Warnung: In diesem Artikel erfährst du ganz miese Tricks, um deine beste Freundin ins Bett zu bekommen. Wenn du sie nicht zu deiner Freundin machen willst, kann das deine freundschaftliche Beziehung mit ihr kaputt machen.

Du kennst sie schon seit längerem. Vielleicht kennst du sie schon aus alten Zeiten, wo ihr beide noch in Pampers zusammen gespielt habt. Vielleicht hast du sie auch gerade neu in deinem Freundeskreis kennengelernt. Du hast eine beste Freundin in deinem Leben, mit der du wirklich alles teilen kannst. Sie hilft dir bei den unterschiedlichsten Dingen und heitert dich in vielen Lebenslagen auf.

Vielleicht ist es ja gerade sie, die sogar ganz gut für eine Beziehung ist? Oder du willst einfach mal mit ihr schlafen, weil du sie so verdammt geil findest. Jeder Mann würde es sich wünschen mit ihr zu schlafen und du bist schon mit ihr befreundet. Wie schwer kann das schon sein?

In diesem Artikel wirst du genau lernen, wie du an die Sache rangehst. Du wirst wissen, worüber du dir vorher Gedanken machen solltest. Du wirst wissen, wie du es anstellst und wie du es gegebenenfalls beendest.

Freundin ins Bett bekommen: Willst du das wirklich?

Bevor wir in die Thematik einsteigen, will ich dir noch eine Frage stellen. Willst du wirklich mit deiner Freundin schlafen? Findest du sie einfach nur überaus geil und willst diese Frau mal im Bett ausprobieren oder willst du eine richtige Beziehung zu ihr aufbauen?

Ich frage nicht, weil ich es unmoralisch finden würde. Warum nicht. Sie ist eine Frau und du bist ein Mann. Ihr habt beide Geschlechtsteile, die sich gerne näher kommen würden. Doch bei vielen meiner Klienten habe ich gemerkt: Sie haben sich in diese Frau verliebt. Das ist noch nicht schlimm. Das schlimme ist, dass sie gar nicht wissen, wie schlecht sie ihnen eigentlich tun würde. Irgendwie sind viele Männer gerade von den Frauen angezogen, die NICHT zu ihnen passen würden, wenn es um eine Beziehung geht. Es handelt sich um Frauen, die sie ausnutzen, spielen und manipulieren.

Überlege dir also vorher, wie dein Leben mit ihr aussehen würde, wenn du sie rumgekriegt hast. Wie würde sie reagieren, wenn ihr essen geht oder zusammen was unternehmt. Ist sie wirklich so cool drauf, wie du denkst? Hier musst du selbst entscheiden, ob du fortfahren willst und sie verführen und ins Bett bekommen willst. Wenn du deine Beweggründe verstehst und nicht Blind vor Liebe geworden bist, dann ist es in Ordnung. Doch dann musst du dir eine weitere Frage stellen.

Freundin ins Bett bekommen: Willst du nur mit ihr schlafen oder willst du mehr?

Das ist eine weitere extrem wichtige Frage. Sie wird deine weiteren Schachzüge festlegen. Zumindest die Schachzüge, die wichtig sind, damit du nicht im Chaos endest. Willst du nur mit ihr schlafen und bisschen Spaß haben oder willst du eine Beziehung?

Der Grund, warum ich frage ist einfach. Wenn du nur mit deiner Freundin schlafen willst und nichts weiter, dann musst bzw. solltest du sie beschützen. Du musst wissen, dass Frauen sehr stark von anderen abhängig sind. Sie wollen gut in der Gesellschaft dastehen und nicht als billig gelten. Sie wollen einen guten Ruf geniessen.

Wenn du mit ihr schläfst und sie dann fallen lässt, dann ist das in Ordnung. Natürlich nur dann, wenn du es mit Anstand und Ehrlichkeit durchziehst. Wenn jedoch jeder davon erfährt, dass sie mit dir geschlafen hat und du eigentlich nur Sex wolltest, dann ist das nicht zu ihrem Gunsten. Sie wird mit dir schlafen wollen, aber es dann verneinen, wenn sie Gefahr laufen könnte, „erwischt“ zu werden. Das wird für sie einem Bankrott gleichkommen.

Entweder du hälst also deinen Mund von Anfang an oder du musst etwas offener auf sie zugehen. Wie das geht, erfährst du, wenn du weiterliest.

Freundin ins Bett bekommen: Wie du ihr näher kommst

Nun, da das alles geklärt ist, kann es losgehen.

Und hier beginnt auch schon das erste Problem: Wo kann es losgehen? Ihr seid Freunde und macht nie etwas miteinander. Eigentlich trefft ihr euch nur im Freundeskreis und hängt dann zusammen ab. Du kommst also gar nicht so wirklich an sie ran, oder?

Wenn das der Fall ist, dann musst du den ersten Schritt machen. Hol dir ihre Handynummer oder chatte mir ihr auf Facebook. Fange an eine stärkere persönliche Beziehung mit ihr aufzubauen. Wenn du ohnehin schon gut mit ihr klar kommst und ihr euch öfters trefft, dann kannst du diesen Abschnitt überspringen und mit „Vereinbare ein Treffen“ weitermachen..

Erstmal das Gespräch aufwickeln

Worüber kannst du schreiben? Frag sie bloß nicht über alles aus, was dir in den Kopf kommt. Viele Männer wissen gar nicht, was sie einer Frau schreiben können.

Frag sie nicht aus und führe kein Interview mit ihr, sondern berichte aus deinem eigenen Leben. Schreib ihr alles, was dir in den Sinn kommt. Versuche so wenig Fragen zu stellen, wie möglich. Sei dir auch bewusst, dass du ihr mit einer bestimmten entspannten Haltung entgegen kommen solltest.

Du kannst einfach ankommen und sie erstmal fragen, wie sie das letzte Mal nach Hause gekommen ist. Erstmal das Gespräch aufwickeln. Dann kannst du weiter machen und etwas über dich berichten. Was ist dir in letzter Zeit passiert, was du komisch, interessant, krass, witzig oder voll cool fandest? Egal, was es ist, erzähle davon.

Du wirst dann mehr und mehr wissen, wie du diese Gesprächstechnik verwendest, wenn du sie überhaupt anfängst zu verwenden. Versuche immer positive Geschichten für den Anfang zu erzählen. Das muntert auf und regt an mehr von sich zu erzählen.

Der nächste Schritt wäre dann sie auf diese eben angesprochene Geschichte anzusprechen. „Ist dir schon mal so was ähnliches passiert?“. Wenn sie kaum bis gar nicht mit dir schreibt, dann rudere zurück! Sei nicht derjenige, der sie die ganze Zeit mit Text vollschreibt. Sei nicht ihr Clown oder ihr Äffchen. Du bist einfach jemand, der gerne von seinem Leben berichtet. Du bist nicht darauf angewiesen, dass sie dir zurückschreibt.

Zeig ihr, dass du ein Leben hast

Wenn sie also mit wenig Text zurückkommt und so was sagt wie: „Kann sein“, „Weiss nicht“, „Ja“, dann investiere weniger. Schreibe weniger. Mache dir etwas zu essen. Sag, dass du eben in die Küche gehst und dir was zu essen machst. Gehe zum Sport und sage: „Bis später“.

Zeig ihr, dass du ein Leben hast und sie nicht das wichtigste in deinem Leben ist. Und wenn du noch kein Leben hast, dass nicht nur mit Frauen gefüllt ist, dann baue dir eines auf. Was würdest du machen, wenn es keine Frauen auf dem Planeten gäbe und du alles machen könntest, worauf du Lust hast?

Zurück zur Thematik. Wiederhole so ein Gespräch so lange bis du ihr näher kommst. Du wirst einen Weg finden, dass sie auch über sich berichten wird. Wenn das nicht der Fall ist, dann hast du nicht genug Symphatie auf ihrer Seite oder du bist viel zu aufdringlich.

Du weisst, dass du es richtig machst, wenn sie dich einen „Doofi“ nennt

Wenn es gut läuft und sie jetzt eine Geschichte über sich erzählt, machst du folgendes: Such dir einen Punkt in der Geschichte aus und necke sie. Das machst du ganz einfach, indem du dich in sie hineinversetzt und in die schiefe Lage rückst. Sie sagt z.B. „Ja, letztes Mal hatte ich auch einen Cocktail zu viel in der Bar.“ Hier kannst du perfekt ansetzen. Du kannst sagen: „Haha. Du gehörtest aber nicht zu den Mädchen, die sich dann halbschlafend mit dem Kopf auf die Schulter der Freundin gelegt hat?“. Ich will dir ein einfaches Beispiel zeigen, dass sie in ein anderes Licht rückt. Eine spielerische Perspektive, die nicht beleidigend, aber etwas von oben herabblickend ist. Vielleicht hast du ja gerade selbst eine Story aus dem Leben parat, wo du so ein Szenario gesehen hast. Du kannst es witzig gestalten, wie du möchtest. Alles auf ihre Kosten 😉

Du weisst, dass du es richtig machst, wenn sie dich einen „Doofi“ nennt oder sagt „Eyyyy, neeein :)“.

Dann wird es Zeit auch mal sexueller zu sein. Eigentlich solltest du als Mann immer sexuell sein. Gehe darauf ein, wann immer du kannst. Sie redet über Erdbeeren, dann sagst du z.B. „Ich liebe Erdbeeren. Vor allen Dingen mit Sahne.“ Oder wenn sie über etwas redet wie: „Ich habe mich gerade mit Balsam eingeschmiert, weil mir der Fuss dort weh tut.“ antwortest du mit: „Ouh.. Michelle.. von dieser Seite kannte ich dich ja noch gar nicht.“ Einfach sexuell bleiben.

Hier im Text gelesen hört sich das jetzt komisch an, aber wenn du es richtig anwendest und es sich richtig für dich anfühlt, dann hast du es auch richtig gemacht.

Freundin ins Bett bekommen: Vereinbare ein Treffen

Nachdem du ihr näher gekommen bist, willst du ihr natürlich auch real näher kommen. Du willst ihr persönlich näher kommen. Mit den Abstand zu Freunden und anderen Kreisen. Je nachdem, ob du nur mit ihr schlafen willst oder auch eine Beziehung anstrebst, solltest du den Ort richtig wählen. Ein öffentlicher Ort bietet sich nicht an, wenn du nur mit ihr schlafen willst. Wenn sie gesehen wird, dann gibt es sofort irgendwelche Gerüchte und das willst du vermeiden. Du bist nämlich für ihren Ruf verantwortlich.

Für den Anfang würde ich so oder so keinen öffentlichen Ort wählen. Es ist zu aufdringlich. Es zeigt zu sehr: ICH WILL MEHR. Männer, die sich an die Frau klemmen sind unattraktiv. Deswegen gehe es langsam an und treffe dich draussen im Freien oder bei dir zu Hause. Frauen fühlen sich wohler, wenn sie erstmal zu dir kommen. Sie wollen erstmal deine Gegend abchecken und danach lassen sie dich auch zu ihr.

Lade sie also ein und chillt einfach miteinander. Führe die Technik mit dem Necken aus dem oberen Textabschnitt weiter bei ihr aus. Und baue auch mal sexuelle Inhalte ein, wie oben beschrieben. Aber halte noch körperlichen Abstand zu ihr. Solltest du ihr irgendwie näher kommen, dann versuche dich zu entfernen. Du willst es langsam angehen. Du willst nicht so aussehen, als wenn du was von ihr willst.

Ausser du merkst, dass sie auch was von dir wollen könnte. Dann würde ich ihr wohl von Anfang an sagen: „Wow, ich finde dich einfach phänomenal.“. Das trifft natürlich nur dann zu, wenn du mit ihr eine Beziehung anstrebst. Andernfalls, je nachdem wie fortgeschritten du bist, wirst du merken, dass du solche Sachen auch einwerfen kannst, wenn du nur mit ihr schlafen willst. Du musst dann aber als Gentlemen zeigen, dass du nur das Eine mit ihr willst und nicht mehr. Sei ehrlich und sie wird dich dafür belohnen. Sie will ja auch nicht leer ausgehen und Sex geniessen, wenn sie weiss, dass es sicher mit dir ist.

Wenn du nur mit ihr schlafen willst, dann kannst du indirekt in deinen Gesprächen einbauen, dass du z.B. keine Freundin suchst. „Ich finde es geil single zu sein. Ich habe genügend Zeit und kann machen was ich will.“ Das machen was du willst, kann sie z.B. auf Sex beziehen und wissen, was du eigentlich willst.

Du solltest eine Frau nie zu stark überrumpeln, ausser du weisst was du tust 😉

Freundin ins Bett bekommen: Körperlich annähern

Fuck! Wie wichtig das ist und wie wenig Männer das überhaupt wissen. Du musst ihr mit der Zeit näher kommen. Nicht mit Wörtern, sondern mit deinem Körper und deinem Liebeskrieger. Der Freund in deiner Hose will nämlich zu der Freundin in ihrer Hose. Tue es unbeabsichtigt und fasse sie ausversehen an. Biete ihr an sie zu massieren oder besser noch: Massiere sie einfach, weil du Bock hast! Nimm dann wieder Abstand und schaue einen Film. Versuch während des Films näher an ihr zu sitzen.

In einem richtigen Moment kannst du diese Spannung ausnutzen.

Mit der Zeit wirst du merken, dass sich so eine Spannung zwischen euch entwickelt, dass ihr regelrecht miteinander schlafen wollt. Die Spannung kommt, weil ihr beide wisst, dass ihr aufeinander steht, es aber noch keiner ausgesprochen hat. Das ist der Vorteil, wenn man alles ruhig angeht. Andererseits kann es schwierig werden, wenn man offen auf die Frau zugeht und sagt, dass man auf sie steht. Vor allen Dingen dann, wenn sie noch keinerlei Gefühle oder Gedanken daran hatte mit dir zusammen zu sein oder zu schlafen.

In einem richtigen Moment kannst du diese Spannung ausnutzen. Küsse sie einfach.

Mit „Unterschwellige Verführung“ kannst du jede Frau manipulieren und in ihr Geilheit auslösen >>

Freundin ins Bett bekommen: Wie du sie in den Griff bekommst

Sie weist dich ab. Du küsst sie und sie weist dich ab. Was machst du? Bleib ruhig.

Wenn du merkst, dass sie dich abweist oder du abgewiesen wirst, dann gehe auf ihre Abweisung ein. Wie? Sie sagt z.B. „Ehm.“, dann sagst du „Oh, tut mir leid, wir sind doch nur Freunde“. Oder sie sagt: „Wir sind doch Freunde…“ und du sagst: „Du hast Recht, wir sind nur Freunde.“

Durch dieses weitere geheim halten von dem, was ihr eigentlich beide wisst, bleibt die Spannung erhalten. Durch die Spannung im Raum und dem Wiederaufbau der Spannung, indem du einen Schritt zurückgehst, wird sie in den seltensten Fällen zurückgehen und dich abweisen. Oft passiert folgendes: Sie fängt an dich extremst zu küssen. Das kann eskalieren, bis du mit ihr im Bett landest. Lass es aber ruhig angehen und lege es NICHT darauf an schon heute mir ihr zu schlafen.

Wenn sie dich abweist, aber bei dir bleibt, ist das ein gutes Zeichen. Einfach entspannt weitermachen. Bald platzt die Blase 😉 Andererseits hast du wahrscheinlich verloren Cowboy. Du hast irgendwas falsch gemacht oder es passte einfach nicht und sollte nicht sein.

Lass es ruhig angehen und du knackst sie in den nächsten Tagen und Wochen.

Sebastian